Novacura Girls Cup – U12 Kreisauswahl Steinfurt belegte einen tollen 2. Platz

Die U12 Mädchenkreisauswahl verpasste knapp den Turniersieg nach eine sehr guten Gruppenphase in einem hochklassig besetzten Turnier.

Das 1. Spiel verlor die Mannschaft mit 1:3 gegen den ASC Schöppingen. Im 2. Spiel waren die Mädchen wacher und präsenter und gewannen mit 3:0 nach Toren von Jule Pollmann und Anncharlotte Hampel. Im 3. Gruppenspiel steigerten sich die Mädchen und gewannen souverän mit 6:2 gegen SV Rinkerode. Man erreichte als bester Gruppenerster das Viertelfinale. Hier war der Gegner der Herforder SV 1. Die Steinfurter Mannschaft konnte an ihre Leistungen aus der Gruppenphase anknüpfen und gewann ungefährdet mit 2:0. Im anschließenden Halbfinale spielte man gegen den Gastgeber Westfalia Kinderhaus 1. Auch hier gewann man souverän mit 4: 0 durch Tore von Jule Pollmann, Jana Fischer und Alina Pinkawa gewinnen.
Im Finale kam es zum Aufeinandertreffen der besten Mannschaften des Turniers; von der U12 Kreisauswahl Steinfurt gegen Borussia Münster. Von Beginn entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Spiel. Schnell ging Borussia Münster mit 1:0 in Führung. Aber der Kampfgeist der Kreisauswahl war nicht gebrochen. Sie kämpften sich ins Spiel zurück und mit einem schnellen Konter glich Jule Pollmann zum 1:1 aus. 2 Minuten vor Spielschluss dribbelte sich Anncharlotte Hampel durch die Abwehr von Borussia Münster und erzielte mit einem sehenswerten Treffer die 2:1 Führung. Aber an Dramatik kaum zu überbieten,  erzielte Borussia Münster mit dem Abpfiff das 2:2. Somit musste das 9 m Schießen entscheiden. Nach den ersten 3 Schützinnen stand es 2:2. Somit ging es in die „Verlängerung“. Borussia Münster legte vor oder verschoss aber die Mädchen der Kreisauswahl konnten die zahlreichen „Matchbälle“ nicht verwandeln. Insgesamt wurden neun „9-Meter“ geschossen und am Ende war der Sieger Borussia Münster. Trotz des verlorenen Finales waren die Mädchen nicht traurig. Sie haben ihr bestes Hallenturnier der Saison gespielt und waren am Ende unglücklich unterlegen. Aber ein großer Pokal und ein neuer Spielball konnten als Lohn für die Mühen mit nach Hause genommen werden.
Nun bereitet sich die Kreisauswahl auf die Westfalenmeisterschaften vor. Hoffentlich können sie auf Rasen an ihre Leistungen in der Halle anknüpfen.

Oben: Annabell Holtmann, Emma Möhring (Langenhorst), Carla Roth (Wilmsberg) Jule Pollmann (Jsg Amisia Rheine) Lina Laschke (FSV Ochtrup)
Unten: Jana Fischer (Gellendorf), Alina Pinkawa (FSV Ochtrup), Anncharlotte Hampel (Bor. Emsdetten), Petra Kaldemeyer (Vorw. Wettringen)