Vielen Dank, Uwe, für 11 Jahre Trainertätigkeit!

Uwe Winkelhues gründete im Sommer 2006 zusammen mit Marianne Finke-Holtz ein neues F-Mädchen-Team.

Uwe und Ingrid Winkelhues
Uwe und Ingrid Winkelhues

Die Euphorie aus der Fußball-WM in Deutschland steckte damals auch mehrere Grundschülerinnen an, unter anderem Uwes Tochter Wiebke. So wurde der gebürtige Neuenkirchener zum Preuße und blieb dem Verein bis heute treu. Ab 2013 leitete er die Geschicke der Mannschaft alleine und führte die Kickerinnen im Sommer 2016 in ihr erstes Jahr in der neu gebildeten Damenmannschaft des SCP.


Uwe Winkelhues kann somit auf 11 Jahre als Trainer für unsere Frauen- und Mädchenfußballabteilung zurückblicken, davon 10 Jahre bei den Juniorinnen. Zu Beginn der neuen Saison hat er seine Tätigkeit aus familiären Gründen niederlegen müssen, was ihm sichtlich schwer fiel.
Die Mannschaft hat sich in der Zeit immer wieder verändert, doch immerhin 5 Spielerinnen der heutigen Damenmannschaft sind seit der ersten Saison dabei. Dass Uwe sehr gute Arbeit geleistet hat, zeigt sich auch an den hervorragenden Leistungen, die unsere Eigengewächse in der Damenmannschaft bringen. So erwiesen sich auch die Ex-Juniorinnen beim Pokalspiel gegen den Landesligisten Bor. Emsdetten am 3. Oktober als ebenbürtige Gegnerinnen.
Natürlich stand Uwe Winkelhues als Zuschauer am Rand. Nach dem Spiel nutzte Abteilungsleiter Matthias Lembeck die Gelegenheit, dem 51-jährigen im Namen der Abteilung für sein langjähriges Engagement zu danken. Der Schalke-Fan Uwe bekam ein aktuelles Trikot seines Lieblingsclubs mit einem Schriftzug, der Uwes Leistungen für den SCP Borghorst dokumentiert.
 
Selbstverständlich galt der der Dank der Abteilung auch Uwes Frau, Ingrid Winkelhues. Sie hat ihm in den 11 Jahren den Freiraum verschafft, den der Familienvater für seine zeitintensive Arbeit als Trainer benötigte. Zudem pflegt Ingrid seit Jahren die Homepage der Frauen- und Mädchenfußballabteilung.