Torloses Remis der Damen

Nach dem Heimsieg am letzten Sonntag wollten die Damen des SCP direkt nachlegen beim Heimspiel gegen die SG Horstmar/Leer

Dass es kein einfaches Spiel werden würde, war schon vor dem Anpfiff klar. Horstmar/Leer, bekannt für ein aggressives Spiel, zeigte auch dieses Verhalten im Rückspiel. Die Preussen-Damen standen defensiv sehr kompakt, so dass in der ersten Halbzeit nur eine brenzlige Situation im Strafraum des SCP stattfand. Franka Doliner konnte den Ball kurz vor der Linie noch klären. Jana Peterseim hatte mit einem Freistoß die Möglichkeit zur Führung, der Ball trifft die Latte und ging drüber. Die Preussinnen ließen sich von dem robusten Spiel des Gegners aber nicht beirren und spielten sich weitere Chancen heraus, die leider nicht genutzt werden konnten. 

 

Die zweite Halbzeit fing mit einer Chance der Gäste an, der Ball konnte erneut auf der Linie geklärt werden. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Sina Diercksen nur mit einem groben Foul gestoppt werden und wurde auf direktem Weg ins Krankenhaus gebracht. Diagnose: gebrochenes Sprunggelenk!! 

 

Aber auch nach dem herben Rückschlag machten die Preussinnen weiter, Jetzt erst recht! war das Motto. Es folgten noch einige Chancen durch Anna Veltrup, Jil Knüver und Judith Finke in der letzten Minute, leider konnte keine zum Torerfolg genutzt werden. 

 

Maite Robert musste kurz vor Schluss ebenfalls verletzt den Platz verlassen. 

 

"Es ist traurig, dass ein Spiel von solch einer Vielzahl an Fouls dominiert wird. Wir befinden uns im Amateurfussball, da geht es um Spaß. Die Brutalität hat dort nichts zu suchen.", so das Fazit vom Spielfeldrand. 

 

 

 

Wir hoffen, dass die Operation bei Sina Diercksen gut verläuft und sie schnell wieder auf dem Platz zu sehen ist! Gute Besserung!