3.  Offene Stadtmeisterschaften für Grundschulmannschaften im Hallenfußball

Spanien, Rumänien und Schweiz – das waren die Namen der Siegerteams der 3. Offenen Stadtmeisterschaften für Grundschulmannschaften im Hallenfußball

Und die Namen der EM-Teilnehmer 2016 standen stellvertretend für die Teams der Marienschule (Spanien), der Johannesschule Altenberge (Schweiz) und der Heinrich-Neuy-Schule Steinfurt (Rumänien). 28 Teams aus 10 Grundschulen waren in die Soccerworld nach Steinfurt gereist- eine Rekordbeteiligung.
Nach 74 spannenden und torreichen Partien standen die Sieger der drei Wettkampfklassen fest. Im Endspiel bei den Mädchen (Jahrgänge 2005-2008) kam es zur Wiederauflage der Begegnung aus 2014. Und wieder setze sich das Team Schweiz (Johannesschule) im Endspiel knapp mit einem 1:0-Sieg gegen die Dumterschule (Schweden) durch. Platz 3 belegte Dänemark von der Ludgerischule Neuenkirchen.

Sieger der Wettkampfklasse 3 (Mädchen (2005/08);  Johannesschule (Schweiz))
Sieger der Wettkampfklasse 3 (Mädchen (2005/08); Johannesschule (Schweiz))

In der WK I (Jungen, 2005 und jünger) setze sich die Marienschule Borghorst (Spanien) gegen die den Vorjahressieger von der Thieschule Neuenkirchen (Tschechien) mit 2:0 Toren durch. Team Deutschland (Grundschule Dumte) sicherte sich mit 5:4 nach Siebenmeterschießen die Bronzemedaille.

Sieger der Wettkampfklasse  1 (Jungen (2005 und jünger); Marienschule Borghorst (Spanien) )
Sieger der Wettkampfklasse 1 (Jungen (2005 und jünger); Marienschule Borghorst (Spanien) )

Auch in der WK II Jungen (2007/08) setzte sich eine heimische Grundschule durch. Das rumänische Team der Heinrich-Neuy-Schule gewann knapp mit 1:0 gegen das Team „Ungarn“ der Ludgerischule aus Neuenkirchen. Platz 3 belegte die Gangolfschule Nordwalde (Slowenien). 

Sieger der Wettkampfklasse 2 (Jungen (2007/08); Heinrich-Neuy-Schule  (Rumänien) )
Sieger der Wettkampfklasse 2 (Jungen (2007/08); Heinrich-Neuy-Schule (Rumänien) )

Bei der Siegerehrung unterstrich Silke Stockmeier (Sportamt des Kreises Steinfurt) in Vertretung des Schulrat Andreas Frede die Fairness der Spielerinnen und Spieler untereinander. Ohne Schiedsrichter und nur mit Spielbeobachtern, die durch die Sporthelfer der Realschule am Buchenberg Borghorst gestellt wurden, absolvierte man alle Spiele. Sie dankte dann auch dem Kreisjugendausschuss Steinfurt mit Marianne Finke-Holtz & Heinz Homölle und Christian Kloss (Soccerworld) für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Der FLVW unterstützte diese Aktion im Rahmen der Förderung zum Tag des Schulfussballs und stiftete für jeden Sieger einen großen Pokal und für jede Schule einen Schulfußball. Dank der Kreissparkasse Steinfurt konnte jedes teilnehmende Kind eine Medaille mit nach Hause nehmen.

Die Siegerteams der Marienschule Borghorst (Spanien, Jungen 05 und jünger), Johannesschule (Schweiz, Mädchen), Heinrich-Neuy-Schule Steinfurt (Rumänien, Jungen) und sowie die Unterstützer der Offenen Stadtmeisterschaften
Die Siegerteams der Marienschule Borghorst (Spanien, Jungen 05 und jünger), Johannesschule (Schweiz, Mädchen), Heinrich-Neuy-Schule Steinfurt (Rumänien, Jungen) und sowie die Unterstützer der Offenen Stadtmeisterschaften