2. Offene Stadtmeisterschaften für Grundschulmannschaften im Hallenfußball

Australien, USA und Ghana – das waren die Namen der Siegerteams der 2. Offenen Stadtmeisterschaften für Grundschulmannschaften im Hallenfußball.

Und die Namen der WM-Teilnehmer 2014 standen stellvertretend für die Teams der Marienschule (Australien), der Johannesschule Altenberge (USA) und der Thieschule Neuenkirchen (Ghana). 21 Teams aus 7 Grundschulen waren in die Soccerworld nach Steinfurt gereist. Nach 60 spannenden und torreichen Partien standen die Sieger der drei Wettkampfklassen fest. Bei den Mädchen (Jahrgänge 2004-2007) setzen sich das Team USA (Johannesschule) im Endspiel knapp mit einem 1:0-Sieg gegen die Dumterschule (Spanien) durch. Etwas deutlicher fiel der Finalsieg des australischen Teams (Marienschule Borghorst) im Ortsderby gegen die Graf-Ludwig-Schule Burgsteinfurt aus. Mit 7:3 behielten die Borghorster bei den Jungen der WK II (2006+2007) die Oberhand. Eng umkämpft war auch das Finale in der Wettkampfgruppe I der Jungen (2004 und jünger), als das Team „Ghana“ sich mit 3:2-Toren erst im Schlussspurt gegen das Team „Kolumbien“ (Johannesschule Altenberge) durchsetzte. Dritter wurde hier die Dumterschule als Team „Uruguay“.
Bei der Siegerehrung unterstrich der Schulrat Andreas Frede die Fairness der Spielerinnen und Spieler untereinander. Ohne Schiedsrichter und nur mit Spielbeobachterinnen, die von den B-Juniorinnen des SC Preußen Borghorst gestellt wurden, absolvierte man alle Spiele. Er dankte dann auch dem Kreisjugendausschuss Steinfurt mit Marianne Finke-Holtz für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Die AOK NordWest sorgte mit einem „Gesunden Frühstück“ für die nötige Stärkung zwischen den Einsätzen und Dank der Kreissparkasse Steinfurt konnte jedes teilnehmende Kind eine Medaille und jede Schule einen Schulfußball mit nach Hause nehmen.

Die Siegerteams der Johannesschule (USA, Mädchen), Thieschule Neuenkirchen (Ghana, Jungen) und Marienschule Borghorst (Australien, Jungen 06/07) sowie die Unterstützer der Offenen Stadtmeisterschaften