DFB-Ü35-Cup in Münster

Am kommenden Wochenende ist Münster Gastgeber des 2. DFB-Ü35-Frauen-Cups – und die Ü35-Frauen des SC Preußen Borghorst sind – nach 2013 – zum zweiten Mal dabei.  Dieses Mal in der Rolle des Vertreters des ausrichtenden Landesverbandes Westfalen (FLVW).

Am Samstag und Sonntagvormittag spielen sechs Ü35-Teams aus dem ganzen Bundesgebiet den Meister nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ dieser Altersklasse aus.
Im ersten Spiel treffen die Preußen-Frauen um 10.00 Uhr auf den Vertreter des Regionalverbandes Nord, die SG Sebaldsbrück. Um 12.00 Uhr steht dann Partie gegen die SG Marburger Land (RV Süd) auf dem Programm, bevor der erste Tag mit der Begegnung gegen SG 99 Andernach (RV Südwest) um 14.55 Uhr abgeschlossen wird. Die Gegner am Sonntagvormittag sind dann FF USV Jena (RV Nordost) sowie die SG Essen-Schönebeck als westdeutscher Vertreter. Am Samstagabend findet ein DFB-Empfang im Schlossgarten-Restaurant Münster statt.
Das Team des SG SC Preußen Borghorst freut sich in 2014 auf prominente Unterstützung. Rekord-Nationalspielerin Kerstin Stegemann komplettiert in Münster den Kader. Bei einer Veranstaltung direkt vor ihrer Haustür ließ es sich die Rheinenserin nicht nehmen, die FLVW-Farben mitzuvertreten. Schon in 2013 wollte sie dabei sein – musste aber wegen einer Terminüberschneidung mit dem Münster-Marathon damals die Fahrt nach Leipzig absagen. Viele Mitspielerinnen kennt Kerstin Stegemann noch aus den gemeinsamen Zeiten beim Bundesligisten VfB Rheine (später FFC Heike Rheine) und so nahm sie das Angebot des SC Preußen Borghorst, das Ü35-Team zu verstärken, gerne an. Die Münsterländerin ist dem FLVW immer noch eng verbunden. Kerstin Stegemann trug in der Zeit von 1995 – 2009 191mal die deutschen Farben und wurde mit dem DFB-Team 2003 und 2007 Weltmeisterin und viermal Europameisterin. Seit 2009 spielt die Sportsoldatin in der Westfalenliga für Germania Hauenhorst.

Für das SG SCP-Team werden des Weiteren dabei sein: Anke Mikolajetz, Petra Engel, Susanne Doliner, Ulrike Raus, Marianne Finke-Holtz, Maren Brumley, Melanie Waterkamp, Britta Röwer, Silke Bühn, Sylvia Augusteijn, Petra Weiermann (Turo Darfeld) und Doris Achtermann (Teuto Riesenbeck). Verletzungsbedingt ausfallen wird Andrea Nitsche; ihren Platz wird Nadine Siwek (Fortuna Freudenberg) einnehmen.
Die Frauen- und Mädchenabteilung des 1. FC Gievenbeck hat ein interessantes Rahmenprogramm zusammengestellt und sorgt auch für das leibliche Wohl aller Zuschauer. Die Ü35-Frauen würden sich freuen, wenn viele Fans den Weg nach Münster finden würden und somit für lautstarke Unterstützung sorgen.

Download
Infos zum DFB-Ü35-Frauen-Cup für Pressem
Adobe Acrobat Dokument 55.8 KB